Rock-Oldies bis zum Abwinken am Samstag, 6.10. 2018

Einlass: 19:00 Uhr/ Beginn: 20:00 Uhr  Tickets sind AUSVERKAUFT!


Pressestimmen:

9. Erler Oldie-Night

Musikalische Zeitreise am 6. Oktober im Erich Kästner-Haus

The Beatles, CCR, T-Rex, Freddie Mercury, Chuck Berry und Elvis auf einer Bühne spielen zu sehen, ist nicht mehr möglich, den Sound dieser legendären Größen an einem Abend aufleben zu lassen aber sehr wohl. Genau das geschieht am Samstag, 6. Oktober ab 20:00 Uhr im Erich Kästner-Haus, wenn dort die nunmehr 9. Auflage der Erler Oldie-Night steigt.

Drei Bands präsentieren eine kulturelle Achterbahnfahrt durch vier Jahrzehnte

Mit den Hits aus der Beat-Ära startet die beliebte Bueraner Band „Four Double Six“ (466) – die sich im Jahr 1983 formierten. Der ungewöhnliche Bandname stammt noch von der alten Postleitzahl für Buer. Frontmann Thomas Bergermann, Gitarrist und Sänger, ist der Bandleader und organisiert bis heute die Auftritte in Gelsenkirchen und Umgebung. Die Gruppe mit Sängerin Betty Fährmann am Keyboard, wagt sich auch an Titel wie „Hotel California“, „What`s up“ oder „Here comes the sun“ heran. Das vielseitige Programm umfasst Songtitel wie „Rocking all over the world“, „Proud Mary“, „Black is black“ oder „Drive my car“. Somit runden die sechs Musiker das gesamte Repertoire an diesem Abend sehr gut ab.

„T-Birds 88“ – handgemachter Rock`n`Roll à la Elvis Presley oder Bill Haley

Quer Beet durch den Rock`n`Roll der 50er und 60er Jahre liebt es die Band Nummer zwei - „T-Birds 88“ aus dem Ruhrgebiet. Die vier Rock`n`Roller haben eine Menge Hits im Programm und schon der Blick auf die Setliste zeigt, was die Jungs so alles drauf haben: "Great balls of fire", “Blue suede shoes", "Speedy Gonzales", "Shake, rattle roll" oder "Suspicious minds" sind nur einige Titel aus dem großen Repertoire. Besonders stolz ist die Band auf ihren “handgemachten Rock`n`Roll” - so Frontmann Volker Koop. Er hat als Solosänger die richtige, kräftige Stimme für all diese Songs wie zum Beispiel von Elvis Presley, Bill Haley, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash oder Little Richard.

„The Servants“ - Hommage an die „musikalische Revolution“ der 60er, 70er und 80er

„We  will rock you“  versprachen  einst „Queen“ und  so  halten  es auch  die  Musiker der 60er Jahre Kultband „The  Servants“  – und das bis heute. Die Band setzt auf gradlinigen Rock und präsentiert die größten Hits der erfolgreichsten Live-Bands der Welt wie The Beatles, Rolling, Stones, Beach Boys, T-Rex oder CCR, aber auch Rockklassiker von Status Quo, Deep Purple, van Halen, AC/DC, ZZ-Top, Guns`n`Roses oder Queen.

Die Gruppe gehört zu den Urgesteinen der „wilden sechziger Jahre“ und ist in der Ruhrgebietsszene längst eine feste Größe. Mit ihrer Musik haben „The Servants“ bereits schon in den 60ern den Nerv der Zeit und der damaligen Generation genau getroffen. Der groovige Sound verführt die Zuhörer zum Mitsingen und Tanzen bei einem Rhythmus, der nicht nur der Band sondern auch dem begeisterten Publikum durch den Körper in die Beine fährt.

“The Servants” hatten die Idee zur Erler Oldie-Night

Aus einer Bierlaune heraus, hatte die Band einst die Idee zur ersten Erler Oldie-Night.

„Als wir vor 28 Jahren die Veranstaltung ins Leben gerufen haben, sollte es eigentlich eine einmalige Sache werden“ – so Bernhard Wedding, „nun rocken wir schon die neunte Auflage dieser beliebten Erler Kultveranstaltung und das ist auch gut so“.

 

Bei dem mehr als 4-stündigen Rock-& Beatspektakel werden alle Gäste auf ihre Kosten kommen, das verspricht der Förderverein Erich Kästner Haus e.V. als Veranstalter und Mitorganisator. Der Verein sorgt an diesem Abend auch für das Wohl der Gäste. Damit kein Besucher auf dem Trockenen sitzt, gibt’s an der Theke kühle Getränke.